A Serious Game – Inspiration oder Überzeugung?

 Aristoteles sprach:
 „Zu sagen nämlich, das Seiende sei nicht oder das Nicht-Seiende sei, ist falsch, dagegen zu sagen, das Seiende sei und das Nichtseiende sei nicht, ist wahr. Wer also ein Sein oder Nicht-Sein prädiziert, muss Wahres oder Falsches aussprechen.“
 
Unter Inspiration (von lat.: inspiratio = Beseelung, Einhauchen von spiritus = Leben, Seele, Geist) versteht man allgemeinsprachlich jene mentale Kraft, die neue Ideen hervorbringt. Sie bezeichnet häufig auch ein Erlebnis, das als Auslöser für eine neue Idee angesehen wird. Das Konzept der Inspiration setzt voraus, dass Kreativität oder Originalität im Menschen durch einen bestimmten Auslöser von außen in Gang gesetzt werden.  

Überzeugung ist der persönliche Glaube an die Richtigkeit von bestimmten Ideen und Wertvorstellungen oder der Prozess der Übertragung eigener Ideen auf andere Personen. Überzeugung bezeichnet eine Aussage, von deren Richtigkeit man überzeugt ist. Hier findet eine Art Identifikation mit der Idee statt. Man glaubt an die Richtigkeit der eigenen Ideen und Anschauungen. Andere zu überzeugen ist ein kommunikatives Handeln, bei dem der Sprechende die freiwillige Zustimmung seines Partners zu einem Informations- und Identifikationsangebot erhält.

HAND aufs HERZ
  
  
  
 Einführend erlaube ich mir festzustellen, dass ich vom Spiel „Hand aufs Herz“ auf besondere Weise berührt und inspiriert wurde. Es veranlasste mich dazu, mich mit mir selbst auseinander zu setzen. Es ließ mich darüber nachdenken, was wirklich wichtig für mich ist, was mir Spaß macht und was mich beschäftigt. Außerdem durfte ich darüber reflektieren was ich mag und was ich nicht mag, wie ich die Dinge des alltäglichen Lebens sehe und bewerte, und wie es gelingen kann, den einfachsten Fragestellungen eine Seele einzuhauchen . Des Weiteren wurde ich dazu inspiriert über meine Spielpartner nachzudenken, über deren Vorlieben und Aversionen, über ihre Talente und Unfähigkeiten, über ihre Hobbys, Ziele, Wünsche und Sehnsüchte. Ich habe mich und andere besser kennen gelernt und ich musste mich der Frage stellen, ob (spielerischer) Erfolg und Siegeswillen über Ehrlichkeit und Geradlinigkeit zu stellen sind. Ich durfte lachen und mich ärgern, ich wurde geneckt, gefoppt und wertgeschätzt. Ich habe mich geirrt, aber auch richtig getippt. Vieles war falsch und genauso oft waren meine Einschätzungen richtig. Dasselbe konnten meine Mitspieler erleben, wenn sich alles im Spiel zu einer Kernaussage verdichtete:

Hand aufs Herz, denn die Aufrichtigkeit kann dann von Nutzen sein, wenn man sie als Kunstgriff verwendet, oder wenn sie einem, dank ihrer Seltenheit, nicht geglaubt wird. (Giacomo Leopardi)

 Alle Menschen, die „Hand aufs Herz“ spielen, werden sehr schnell davon überzeugt sein, dass dieses Spiel dabei hilft das eigene „Selbst“ zum Ausdruck zu bringen, ohne anderen die Chance zu nehmen, dasselbe für sich zu beanspruchen. „Hand aufs Herz“ ist hilfreich bei der Umsetzung individueller Kreativität und Selbsterfahrung gepaart mit der Möglichkeit die Mitspieler zu erfragen und zu erfühlen, zu durchschauen, zu betrügen und zu vereinnahmen. Nicht nur ich soll überzeugt sein von der Chance mein Inneres nach außen kehren zu können, sondern auch andere dürfen sich mitreißen lassen von der Spielkraft von „Hand aufs Herz“, das uns allen zugleich INSPIRATION und ÜBERZEUGUNG sein möge.

Liebe Grüße,

 

Advertisements