Cineastin

Das Kino kann die Zuschauer in eine Welt jenseits des Intellekts entführen, in der sie sich ganz und gar ihrer eigenen Intuition anvertrauen müssen. Es geht nicht darum, etwas zu verstehen, sondern darum, etwas zu erfahren.

(David Lynch, Der Spiegel, Nr.16/2007) 

 

 

 

 

Tagelang freute ich mich darauf … auf den wöchentlichen Kinobesuch, der Abwechslung in den Alltag brachte. Meine Eltern, eingeschworene Cineasten, nahmen ihre kleine Tochter gerne ins Kino mit. Und so saß ich staunend in dem riesigen, verdunkelten Saal in einem mit rotem Samt gepolsterten Kinostuhl, in dem ich fast versank. Ich durfte die Sitzfläche nach oben klappen und schon konnte ich über alle Kinobesucher vor mir hinweg sehen und das genießen, was in CinemaScope über die Leinwand flimmerte. „Bewaffnet“ mit Popcorn und Cola harrte ich dessen, was da kommen würde.                         

                        

            Besonders beliebt bei mir waren alle damaligen Disney Produktionen wie Bambi, Cinderella, Susie und Strolch, Dornröschen, das Dschungelbuch und Aristocats. Ich litt mit dem kleinen Reh, als seine Mutter starb und bangte mit Dornröschen, als die böse Patin ihr Rache und Verderben schwor. Ich liebte die Abenteuer des kleinen Mogli im Dschungel und beneidete das Aschenputtel um ihre Ballrobe und den wunderschönen Prinzen.             

                                      

Noch heute überfällt mich eine Gänsehaut, wenn ich an die Kinofilmszenen denke, in denen Winnetou im dritten Teil der gleichnamigen Serie (1965) sterben musste . Ich war derart außer mir und in Tränen aufgelöst, dass meine Eltern mit mir das Kino vor dem Filmende verließen. Ich konnte es nicht mit ansehen, wie der heroische Indianer im Karl May Film, begleitet von seinem treuen Freund Old Shatterhand, seinen letzten Atemzug tat. Das war Kino … das waren Gefühle … , für den heutigen Geschmack vielleicht etwas „angestaubt“, für mich damals das ultimative Kinoerlebnis. Ich weiß nicht, ob meine Söhne ähnlich empfinden, wenn sie sich eine der neuesten Hollywoodproduktionen in „3D Digital“ ansehen.
 

Advertisements